Graffitiklo Weimar

Das sinkende boot

ich glaube, viele werte unserer gesellschaft sind gut und richtig; es gibt einen breiten konsens darüber, was wir individuell als richtige, ethisch wertvolle, handlungen betrachten – und das in einem vielfachen sinne. aber anscheinend haben wir auf der persönlichen ebene ein entscheidungsproblem: wir reißen uns den arsch auf, entscheiden uns für das, was uns das system gewissermaßen aufoktroyiert. mehr optionen gibt es nicht. die gesellschaft driftet ab, mit einer tendenz, die dem untergang geweiht ist. das ist kein strukturelles problem, das auch. es ist ein persönliches in erster linie. wir sind das system, das system ist nicht mehr als die summe seiner teile. zumindest im falle der gesellschaft; die natur ist holistisch – die emergenz springt geradezu ins auge. die struktur der summe der teile ist gleich der form, die wir als menschen organisieren. die verantwortung liegt bei uns, die gesellschaft in unseren händen. die tendenz, der impuls muss von uns ausgehen. wir brauchen mehr optionen – müssen klug konzeptionieren. welche werte sind die höchsten der gesellschaft? damit fangen wir an. heere ziele sind gefragt, ohne idealismus kein fortschritt. aber: der ansatz der form reicht aus, um vorgegeben zu sein. gestalten wir die struktur neu. in aufnahme der werte, die tausende leichen erstritten haben. und was ist mit kommenden generationen? die stimmen steuern das boot, beteiligt euch. seid offen für veränderungen. erwägt alle möglichkeiten. ich träume, ich weiß. aber ich will nicht sinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.